Klingeltöne fürs iPhone haltbar selbstgemacht

Sicher, es gibt schon seit längerem Programme zum Übertragen von eigenen Klingeltönen aufs iPhone wie z. B. iToner. Der Nachteil ist (nach eigener Erfahrung) aber, dass die so übertragenen Klingeltöne beim nächsten Firmwareupdate oder Neustart des iPhones sich „in Luft aufgelöst“ haben und man es meistens erst bemerkt, wenn man einen Anruf erhält.

Damit ist nun endlich Schluss:
Durch Zufall bin ich auf die Klingeltonfunktion von Garageband gestoßen, die es nun (von Apple-Seite her) erlaubt, Klingeltöne unter GarageBand zu erstellen, zu bearbeiten, mit iTunes zu verwalten und aufs iPhone zu übertragen.

Wie es funktioniert: 

  1. GarageBand öffnen und gewünschte Audiodatei per Dag&Drop in die Spuransicht einfügen 
  2. WICHTIG: Audiodatei auf max. 40 Sekunden zurecht schneiden,
  3. in der Menüleiste auf „Bereitstellen“ klicken und „Klingelton an iTunes senden“ auswählen
  4. iPhone anschließen und im iPhone-Menü festlegen, dass Klingeltöne mit synchronisiert werden
  5. schlussendlich das iPhone synchronisieren

Danach muss man nur noch am iPhone den neuen „persönlichen Klingelton“ auswählen und schon hat man seinen eigenen Klingelton. Ich wünsche allen iPhone-Besitzern viel Spaß beim Nachmachen und freue mich über Eure Kommentare und Erfahrungsberichte.

Neue MacBooks und neues Cinema Display

Am 14. Oktober 2008 stellte Steve Jobs auf dem Apple Special Event mit dem Motto „The spotlight turns to notebooks“ die neuen MacBooks vor. Wie es die Gerüchteseiten vorhersagten, gibt es das neue MacBook nun auch in Aluminium mit schwarzer Tastatur, einem Display aus Glas mit LED-Hintergrundbeleuchtung, einem Multi-touch glass trackpad und neuer Grafikkarte, jedoch ohne einem Firewire-Anschluss mehr! Dafür gibt es jetzt eine neue Schnittstelle für Displays – den DisplayPort. Die Preise für das neue MacBook bewegen sich je nach Ausstattung zwischen 1.199 Euro und 1.499 Euro. Das neue MacBook Pro kommt im gleichen Design wie das neue MacBook, jedoch mit einem 15,4″ großem Display, das es aber nur noch in Glossy gibt! Diese Tatsache wird sicher noch kontrovers diskutiert werden. Wogegen das neue MacBook Pro nun über zwei Grafikkarten verfügt, eine NVIDIA GeForce 9400M und eine 9600M GT, zwischen denen umgeschaltet werden kann. Auch ein neues Cinema Display stellte Apple vor, welches sehr an einen iMac im aktuellen Design erinnert. Das Display ist 24″ groß und bringt eine LED-Hintergrundbeleuchtung sowie einen DisplayPort-Eingang mit. Direkt an das Display lässt sich ein MacBook über einen MagSafe-Stecker aufladen. Die Auflösung liegt bei 1920×1200 Pixel. Zu den weiteren Neuerungen gehört, dass nun iSight, Mikrofon und Stereo-Lautsprecher in das neue Display integriert sind.

Deutscher Fernsehpreis für Neues

War schon die Nominierung bemerkenswert, so erhielt das wöchentliche Computermagazin Neues von 3sat am 11. Oktober 2008 in Köln tatsächlich den Deutschen Fernsehpreis als beste Wissenssendung. Ich finde, den haben sich Yve Fehring und ihr Redaktionsteam auch echt verdient. Seit 2006 moderiert Yve unterhaltsam wie informativ aktuelle und komplexe Themen aus der digitalen Welt. Wer Neues zu den üblichen Sendezeiten verpasst oder einfach keine Gelegenheit hatte zu schauen, dem ermöglicht 3sat die Sendungen auch im iTunes Store als Video Podcast zu konsumieren. Dort können alle Folgen seit 2007 runter geladen werden, um sich die zum Beispiel auch unterwegs auf dem iPhone oder iPod ansehen zu können. Besondere Highlights sind Messeberichte wie von der Games Convention, IFA, CeBIT und der Photokina. Aber auch Produkte und Anwendungen für die Mac-Plattform kommen in diesem Computermagazin nicht zu kurz.

MACup Abo-Sonderaktion läuft aus!

Seit 1. Juni 2008 bietet die Neue Mediengesellschaft Ulm mbH allen Mitgliedern einer der MacIG zugehörigen Apple Usergroups beim Abschluss eines Jahres-Abos der Zeitschrift MACup vergünstigte Sonderkonditionen an. Wie im Juni veröffentlichten Angebot beschrieben, bekommt jeder neue MACup-Abonnent fürs erste Jahr eine Gutschrift von 30 Euro per Scheck und nimmt zudem an einer Verlosung teil, bei der als Preis ein BOSE Sound Dock Digital Music System im Wert von 398 Euro winkt. Den Bestellschein gibt es hier. Die limitierte Abo-Sonderaktion läuft noch bis 31. Oktober 2008.

Rund ums iPhone

 

dscf0538Das Treffen im Oktober fand erstmals seit 2003 wieder in der Gaststätte „Goldener Hirsch“ in München- Neuhausen statt. Hier steht den Gästen neuerdings auch ein WLAN-Netz zur Verfügung, dessen 6 MBit-Leistung voll ausgereizt wurde. Denn an diesem Abend drehte sich alles um Apples iPhone. Zahlreiche iPhone-Besitzer sind zu dem Treffen gekommen, um sich auszutauschen. Einige von ihnen zeigten via Beamer interessante Apps, die man sich aus Apples App Store online runter laden kann. Darunter praktische Anwendungen wie Fahrplan für die Fahrplanauskunft des ÖPNV, Hotspot-Finder, das WLAN’s in der Umgebung anzeigt, Midomi für das automatische Erkennen von Musiktiteln und jede Menge Games, wie das Würfelspiel MotionX-Dice oder den Klassiker unter den Denk- und Knobelspielen Smart Sokoban unseres Mac-Freundes und Programmierers Patrick Stein. Kostenlose Apps konnte man im iTunes Store noch vor Kurzem über eine eigene Kategorie finden. Apple hat in der Zwischenzeit zum Leidwesen vieler Anwender den App Store umgebaut. So ist es schwieriger geworden, kostenlose Anwendungen zu finden. Auf den Internetseiten von Apptism und Appshopper finden sich verschiedene RSS-Feeds, in dem auch die Gratis-Anwendungen noch gelistet werden.

Der Datenbank-Spezialist

Unser Mac-Freund Sebastian Vinke ist freiberuflich als Apple Systemberater und Filemaker-Programmierer tätig. Hierzu hat er sich bei Apple als Certified Help Desk Specialist und Certified Technical Coordinator qualifizieren können. Spezialisieren konnte er sich auf die Entwicklung datenbankgestützter Anwendungen auf Basis von FileMaker Pro. Seit mehreren Jahren setzt Sebastian FileMaker-Lösungen mit zunehmenden Erfolg in unterschiedlichen Branchen ein. Ein optimales Ergebnis lässt sich am besten mit einem System erzielen, das auch spezifischen Anforderungen erfüllt. Effizienz, einfache Bedienbarkeit sowie ein zuverlässiger und nahezu wartungsfreier Betrieb des installierten Systems sind die primären Ziele bei der Umsetzung seiner Anwendungen. Weswegen sich Sebastian schon sehr früh für Computer mit dem Betriebssystem Mac OS X entschieden hat. Mit Überzeugung kann er deshalb professionelle Hilfe und Beratung in allen Fragen rund um den Apple Computer anbieten. Dazu gehört nicht nur die telefonische Beratung mit Remote-Desktop Support, sondern für die Workflow-Optimierung und Netzwerk-Einrichtung auch ein Vor-Ort-Service. Sein Arbeitsgerät ist ein MacBook Pro, damit er bei seinen Kunden immer die maßgeschneiderte Lösung dabei hat. Aber auch privat nutzt Sebastian seinen Mac gern und oft. Denn zu seinen Hobbys gehören die Fotografie und das Komponieren von Musik. Auf unseren Treffen hat Sebastian schon häufig interessante Vorträge rund um das Mac OS X gehalten.

Review: Vortrag Apple TV

Auf dem Treffen im September war Apple TV unser Thema. Unser Mac-Freund Rainer Lenhard hat uns nicht nur die Funktionen von Apple TV gezeigt, sondern auch viele interessante Beispiele. Darunter aufgenommene Filme vom Fernsehen, Trailer aus dem iTunes Store, Movies von YouTube und private Diashows aus iPhoto. Ein Highlight waren Beispiele von hochauflösenden Videos aus HD-Podcasts in iTunes. Denn Rainer Lenhard hatte einen HD-fähigen Beamer mitgebracht.

Workshop “Der digitale Workflow eines Fotografen”

Seit geraumer Zeit bietet der Münchner mStore unter dem Begriff „mac@work“ verschiedene Workshops an. Am 23. Oktober 2008 kann man auf dem Workshop “Der digitale Workflow eines Fotografen” den Digital Artist Robin Preston und den Fotografen/Podcaster Chris Marquardt treffen, die durch den Workshop-Tag führen werden. Dieser findet in einem Münchner Fotostudio statt und dauert von 9.30 bis 17 Uhr. Das Programm kann hier eingesehen werden. Der Workshop kostet normal 40 Euro pro Person. Nico Gerum vom mStore bietet auf dem Mac-Treff am 8. Oktober 2008 allen interessierten Teilnehmern Karten zum vergünstigten Preis von nur 10 Euro an! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Treffen im Oktober nach Neuhausen verlegt!

Auf dem Treffen am Mittwoch, den 8. Oktober 2008 wird sich alles rund ums iPhone drehen. Wir zeigen Anwendungsbeispiele, Programme, Demos etc. Alles wird für alle gut sichtbar auf großer Leinwand projiziert. Da wir dazu unbedingt einen Internetzugang benötigen, haben wir die Location nach Neuhausen verlegt. Genauer gesagt: in die Renatastrasse 35, in die Gaststätte „Goldener Hirsch“. Beginn 19 Uhr. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: U1 Rotkreuzplatz oder Tram 17 Hst. Burghausener Strasse.

Aus Freude am Knipsen

An dieser Stelle möchte ich Euch den Foto-Podcast Happy Shooting von Chris Marquardt und Boris Nienke vorstellen. Bei diesem Podcast handelt es sich sowohl um einen Audio- als auch (zu besonderen Anlässen, wie z.B. Photokina) um einen Videopodcast, in dem alles thematisiert wird, was in der Fotografie und für’s Fotografieren wissenswert ist. Auf der Website von Happy Shooting gibt es die Bilder, die in den Folgen besprochen werden und zudem ein Forum, in dem sich fleißig ausgetauscht wird. Auch Workshops werden angeboten, die aber für Amateure nicht eben preisgünstig sind. Die Beiträge in diesem Podcast sind interessant wie unterhaltsam und allesamt kostenlos.