Fotos vom Selbsthilfetag 2024

Alle zwei Jahre findet auf dem Marienplatz der Münchner Selbsthilfetag statt. Am Samstag, den 6. Juni 2024 gaben rund 60 Selbsthilfegruppen aus verschiedenen Bereichen an Infoständen Einblicke in ihre Arbeit. Darunter auch der Club 29 e.V., der Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen Hilfe, Beratung und Begegnung bietet. Für die Münchner Bürgerinnen und Bürger offeriert der Münchner Selbsthilfetag die Möglichkeit, sich über Selbsthilfegruppen und -initiativen zu informieren und beraten zu lassen. Zudem können sich die Bürger über ihre persönlichen Lebensfragen und Probleme austauschen und neue Kontakte knüpfen. Hedi und ich engagieren uns seit vielen Jahren ehrenamtlich für diese Einrichtung. So war es für uns selbstverständlich, den Infostand des Club 29 e.V. beim Münchner Selbsthilfetag zu unterstützen. Hedi als Beraterin und ich als Fotograf für die Öffentlichkeitsarbeit. Wobei alle Fotos mit einem iPhone Pro gemacht wurden. Zum Vergrößern auf das Vorschaubild klicken.

WWDC 2024: Was bringt Apple in Sachen KI?

Nach dem Apple-Event im Mai 2024 steht einen Monat später schon die nächste Apple-Veranstaltung an. Am Montag, den 10. Juni 2024, um 19 Uhr (MESZ) lädt Apple zur Keynote der Entwicklerkonferenz WWDC. Aber es sieht nicht so aus, als ob es diesmal neue Hardware geben wird, denn in diesem Jahr bewegt sich die Welt rasant in Richtung künstliche Intelligenz. Apple muss Google und Microsoft Paroli bieten und seine Betriebssysteme ebenfalls mit neuen KI-Funktionen ausstatten. Bleibt zu hoffen hoffen, dass dazu auch eine überarbeitete Siri gehört. Es wird wohl die spannendste WWDC seit langem. Hier geht es zum Livestream von Apple. Wir werden am Mittwoch, den 12. Juni ab 19 Uhr bei unserem virtuellen Stammtisch via Zoom eine Keynote-Nachlese machen.

Ein Nordlicht in München

Gestern traf ich Ilja von MacPomm, der Apple-Anwendergruppe im Norden. Er war auf Geschäftsreise in München und liess es sich nicht nehmen, den Abend mit einem Gleichgesinnten zu teilen. Als erstes besuchten wir den Apple Store im OEZ, um das brandneue iPad Pro mit M4-Chip zu begutachten. Was uns sofort auffiel, ist das neue dünne Design und das beeindruckend brillante OLED-Display. Wir probierten auch den neuen Pencil Pro Stift aus und das MagicKeyboard mit einem größeren Trackpad, das eine neue Taptic Engine bekommen hat.
Anschließend sind wir in Moosach im Traditionswirtshaus Spieglwirt eingekehrt, wo wir bei einem leckeren Essen interessante Gespräche über unsere Anwendergruppen führen konnten. Dabei haben wir festgestellt, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben, von damals aus der MAC e.V.-Mitgliedschaft über Besuche von diversen Seminaren und Apple-Messen bis hin zu den aktuell virtuellen Treffen. Es war ein wirklich interessanter Gedankenaustausch, den wir gerne bei unserem nächsten Biergartentreff im August fortsetzen möchten.

Unsere neue Chatgruppe

Unsere iMessage-Chatgruppe hat das Limit von 32 Teilnehmern erreicht. Kein Wunder, denn wer nicht nur einmal im Monat über unseren Rundbrief informiert werden möchte, sondern auch in unserer Community auf dem Laufenden bleiben und vielleicht auch mitdiskutieren möchte, der ist unserer Chatgruppe beigetreten. Bei Soft- oder Hardwareproblemen findet man in unserer Chatgruppe schnelle Hilfe, da das sogenannte „Schwarmwissen“ zeitnah Probleme lösen kann. Oft werden auch Links zu interessanten Informationen rund um Apple-Themen gepostet. Oder Hinweise, wo es gerade günstige Angebote für Apple-Produkte gibt. Um weitere Teilnehmer in unsere Chatgruppe aufnehmen zu können, mussten wir den Messenger wechseln. Nach einer Umfrage haben wir uns für Signal entschieden. Der Messenger ist kostenlos, sicher, plattformunabhängig und unterstützt Gruppenchats mit max. 1000 Teilnehmern. Interessenten, die sich über die Kontaktseite anmelden, erhalten eine Einladung zu unserer neuen Chatgruppe.

Review Vortrag Backup-Strategien

Unser Treffen im April fand im Treff in der Dachauer Straße 29 statt. Diesmal mit einem Vortrag vom Fachbuchautor Anton Ochsenkühn, der Backup-Lösungen für iOS und macOS vorstellte und die Unterschiede aufzeigte. Parallel dazu gab es eine Live-Übertragung auf YouTube. Konstantin und ich übernahmen die Bildregie und Kameras, Thomas moderierte den Livechat. Der eineinhalbstündige Livestream lief stabil, die Bildqualität in HD-Auflösung. Nur der Ton ist anfangs etwas übersteuert. Insgesamt wurde der Vortrag von allen Teilnehmern sehr gelobt. Der Livestream hatte eine Zuschauerzahl im zweistelligen Bereich. Die Teilnehmer kamen aus dem Allgäu, aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Ob sich der Aufwand für den Livestream gelohnt hat, werden auch die Klickzahlen der Aufzeichnung zeigen. Sie ist in 12 Kapitel unterteilt und kann auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden.

Save the Date!

Am 31. März ist der jährliche globale Welt-Backup Tag, mit dem weltweit darauf aufmerksam gemacht wird, wie wichtig regelmäßige Backups sind! Doch wann und wie sollte ein Backup am besten durchgeführt werden? Welche Backup-Strategien gibt es? Wie kann man zuverlässig ein Backup erstellen? Welche Methoden und Speichermedien oder Cloud-Angebote sind dafür geeignet? Der bekannte Buchautor Anton Ochsenkühn wird auf unserem Treffen am Mittwoch, den 10. April 2024, ab 19 Uhr, im Treff in der Dachauer Straße 29, bei einem Vortrag einige Lösungen vorstellen und die Unterschiede aufzeigen. Die Teilnahme ist kostenlos, muss aber angemeldet werden.

Review vom Treffen im März ’24

Bei unserem Stammtisch im Treff des Club 29 nutzten wir die Gelegenheit, für den Livestream des Vortrags von Anton Ochsenkühn am 10. April 2024 eine Generalprobe durchzuführen. Zum Einsatz kamen ein Zyxel 5G Wifi Router, ein LED Scheinwerfer, zwei MacBook Air (eines davon mit OBS Studio), ein Arzopa Portable Monitor, ein ATEM Mini Pro Produktionsmischer, eine Rode Audio Funkstrecke, eine Sony XDCAM und eine Blackmagic Kamera. Der Livestream lief mit OBS stabil. Nur für die HDMI-Splitter ist eine bessere Stromversorgung erforderlich. Insgesamt war es eine spannende Erfahrung und wir können zuversichtlich auf den Vortrag im April blicken. Fotos zur Vollbildansicht anklicken.

Freeform Workshop

In iOS 16.2, iPadOS 16.2, und macOS 13.1. hat Apple eine neue App integriert, die nicht nur ein Sammelplatz für Ideen und Brainstorming sein soll, sondern auch ein Ort der Zusammenarbeit. Die App heisst „Freeform“ und bietet eine unbegrenzte Leinwand für die eigene Kreativität. In Apples Whiteboard kann man fast alle Formate zusammenbríngen – ob Fotos, Zeichnungen, Links, Dateien oder andere Inhalte. Mit einer Einladung per Mail, Link oder direkt in der Nachrichten-App können Nutzer einer Freeform-Gruppe hinzugefügt werden, die Synchronisation über iCloud hält die Arbeitsfläche für alle Beteiligten auf dem gleichen Stand.

Auf unserem Online-Treffen am Mittwoch, den 14. Februar 2024, ab 19 Uhr, wird Thomas Bläsing seinen Bildschirm mit uns teilen und zeigen, was mit Freeform möglich und nicht möglich ist. Die Teilnahme ist kostenlos. Zugangsdaten nach Anmeldung erhältlich.

Faszinierend und gruselig zugleich

Mein erstes KI-generiertes Bild zur Sonderausstellung „40 Jahre Mac“ von MacPomm im phanTECHNIKUM in Wismar. Zur Entstehung gibt es eine bemerkenswerte Erfahrung: Trotz präziser Textvorgaben wurde das Bild des Ur-Macintosh immer nur mit einer modernen Maus generiert. Schlussendlich musste ich mit einem Bildbearbeitungsprogramm ein Foto von der Original-Maus einfügen. Fazit: Die Nutzung von künstlicher Intelligenz ist faszinierend und gruselig zugleich. Noch kann KI längst nicht alles, aber in sehr naher Zukunft wird kein Bild, kein Video mehr vertrauenswürdig sein.