Ein guter Start in 2009

img_00132Das erste Treffen im neuen Jahr stand ganz im Zeichen der Macworld in San Francisco. Als aktuelles Thema boten sich natürlich Apples Produktneuheiten an, die Phil Schiller eine Woche zuvor in einer Keynote vorstellte. MacTreff-Organisator Klaus König präsentierte in einem sorgfältig vorbereiteten Vortrag so ziemlich alle Details der Upgrades in iLife und iWork. Die zahlreich erschienenen und interessierten Teilnehmer dankten diese Mühe auch mit großem Beifall. Darunter wieder viele von der bildenden Kunst, wie Fotografen, Videokünstler, Kameramänner und Cutter. 

dscf08284In der anschließenden Diskussion gab es nicht nur Gelegenheit, die neuen Software-Versionen zu besprechen, sondern sich auch noch über andere Mac-Themen auszutauschen. Gegen 23 Uhr endete wieder ein rundum gelungener Mac-Treff. Auf dem Foto rechts: Detlev Motz vom Onlinemagazin fotoGEN, Klaus König und Profifotograf Peter Ernszt.

MWSF 2009: Keynote Nachlese

keynote09Am Dienstag, den 6. Januar 2009, fand Apples letzte MacWorld-Keynote statt. Damit endete eine jahrelange Tradition, auf die wir Macianer uns stets wie kleine Kinder freuen konnten. Speziell die Januar-Keynote war die wichtigste Präsentation des Jahres, auf der große und bedeutende Apple-Produkte enthüllt wurden wie beispielsweise das iPhone. Dieses Jahr ging man davon aus, dass das Fernbleiben von Steve Jobs ein Hinweis auf wenig Neues sei. Aber seit Dienstag weiß man, dass es rein medizinische Gründe sind, die einen Auftritt von Steve Jobs verhinderten. Apples Neuheiten wurden auf der Keynote diesmal vom „Senior VP of Worldwide Product Marketing“ Phil Schiller präsentiert. Die waren zwar nicht so spektakulär wie die letzten aber deswegen nicht weniger bedeutend. Zu Beginn der Keynote wurden von Phil Schiller nur drei Produkte angekündigt, die aber haben es in sich. 

Da war zuerst das Upgrade des iLife-Pakets zur Version ’09 mit Neuerungen und spektakulären Erweiterungen in den Programmen iPhoto, iMovie und GarageBand. Danach kam die Präsentation der neuen iWork Version ’09 mit Upgrades der Programme Pages, Numbers und Keynote. Zudem stellte Apple iWork.com Public Beta vor, ein in der Entwicklung befindlicher Dienst, der es ermöglicht, iWork ’09-Dokumente im Internet auszutauschen. Außerdem gab Apple verschiedene Änderungen im iTunes Store bekannt. Die Bedeutendste: Ab sofort bieten alle vier Major Labels neben tausenden Independent Labels ihre Musik in iTunes Plus DRM-frei an. Als dritte Neuheit präsentierte Phil Schiller das neue 17″-MacBook Pro mit Unibody-Aluminiumgehäuse und einer eingebauten Batterie, die eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden haben soll. Das neue große MacBook Pro gibt es mit Glossy- und mattem Display.

Die auf der Keynote vorgestellten Neuheiten werden natürlich auch ein Thema auf unserem nächsten Treffen am Mittwoch, den 14. Januar, sein.

25 Jahre Macintosh

macnotes.de würdigte das Jubiläum als einer der Ersten: Am 24. Januar 2009 feiert der Mac seinen 25-jährigen Geburtstag. Vor einem Vierteljahrhundert stellte Steve Jobs den Computer in einer legendären Keynote vor. Wie die Redakteure am Rande der Macworld erfahren haben, trifft sich das Entwicklerteam von damals am Samstag, den 24. Januar 2009 noch einmal, um dieses Jubiläum zu feiern. Ob auch Steve Jobs dabei sein wird, ist aber noch unklar. Das Foto zeigt das Team, das den ersten Mac entwickelte.

Jahresrückblick 2008

iphone_neujahr
Wieder geht ein spannendes Apfel-Jahr zu Ende. Eines, worauf es sich lohnt zurück zu blicken. Deshalb möchte ich an dieser Stelle das Jahr noch einmal Revue passieren lassen und damit erinnern, was sich 2008 auf den Treffen unserer Usergroup so getan hat:

Januar
Armin Egginger vom Filemaker-Stammtisch München stellte uns das neueste Produkt aus dem Hause Filemaker vor: Bento – eine einfache und günstige Datenbank für Heimanwender. Anschließend zeigte uns Patrick Stein seinen ScreenRecycler mit dem man auf einfache Weise einen alten iMac sinnvoll als Zweitbildschirm nutzen kann. Fotos von diesem Treffen gibt es in unserem neuen Webalbum.

Februar
Nico Gerum vom MStore zeigte uns Apples brandneues MacBook Air. Unser Thema waren an diesem Abend beliebte Tools, die den täglichen Umgang mit Mac OS X erleichtern. Von diesem Treffen gibt es Fotos in unserem Webalbum.

März
Auf diesem Treffen hatten wir einen Besucherrekord. Grund war die Präsentation des neuen MS Office 2008 for Mac. Simone Götz-Lewicki von Microsoft Deutschland zeigte uns die Features der neuen Version, die nun auch komplett nativ auf Intel-Macs läuft. Fotos von dem Abend sind hier zu sehen.

April
In diesem Monat gab es reinen Stammtisch ohne Vortrag. Erstmalig mit Thementischen wie Mac OSX, Internet, Fotografie, Video und Musik. Gelegenheit, um sich besser auszutauschen und fachsimpeln zu können. Fotos von diesem Treffen hier.

Mai
Auf diesem Treffen hatten wir gleich zwei interessante Vorträge: Eine Einführung in iTunes von Jürgen S. Bauer und eine Einführung von Björn Uhde in WordPress 2.5, einem leicht zu erlernenden Blogger-Editor. Fotos von diesem Treffen hier.

Juni
An diesem Abend hatten wir wieder einen Stammtisch zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Fotos von diesem Treffen hier.

Juli
Auch das Treffen im Juli diente wieder dem Austausch von Erfahrungen und Leute mit gleichen Interessen kennen zu lernen.

August
In diesem Monat treffen wir uns traditionell immer im Biergarten. Auch diesmal waren viele nicht im Urlaub, sondern hatten Zeit, den Mac-Treff zu besuchen. Hier gibt es detaillierten Bericht.

September
Auf dem Treffen im September war Apple TV unser Thema. Unser Mac-Freund Rainer Lenhard zeigte uns nicht nur die Funktionen von Apples Medien-Hardware. Einen Bericht gibt es hier.

Oktober
Das Treffen im Oktober fand erstmals seit 2003 wieder in der Gaststätte “Goldener Hirsch” in München-Neuhausen statt. An diesem Abend drehte sich alles um Apples iPhone. Mehr Infos hier.

November
Auf diesem Treffen hatten wir aus aktuellem Anlaß mal wieder einen Fachvortrag. Adobe brachte wenige Tage zuvor die finale Creative Suite 4 in deutsch heraus und bot uns eine Präsentation mit Trainer Dieter Krause an. Mehr über diesen Abend kann man hier lesen.

Dezember
Am Nikolaustag fand in München die spektakuläre Eröffnung von Apples ersten deutschen Retail Store statt. Einen Fotobericht gibt es hier. Die irre Atmosphäre dieses Tages kommt jedoch nur im bewegten Bild richtig rüber. Mein Video von dem Ereignis gibt es in unserem YouTube-Kanal. Im Dezember fiel auch die Entscheidung, unsere Treffen künftig nur noch in der Gaststätte „Goldener Hirsch“ in Neuhausen abzuhalten.

Bleibt mir nur noch, allen unseren Mac-Freunden einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.

Erster deutscher Apple Store eröffnet

img_63331

Am Nikolaustag fand in München die spektakuläre Eröffnung von Apples ersten Retail Store statt. Schon Stunden vor der offiziellen Eröffnung standen Tausende in der Rosenstraße Schlange, um auch ja zu den ersten Besuchern zu zählen. Die Menschenmassen und das damit verbundene Spektakel hat wohl die kühnsten Erwartungen übertroffen. Mac-Fans aus dem ganzen Bundesgebiet sind extra angereist, weil sie sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Denn in München öffnete Deutschlands erste offizielle Apple Filiale seine Pforten. In Europa ist es der 24. und weltweit der 251. Apple Store. Besonders die hochmotivierten Mitarbeiter des Apple Stores machten diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Kurz vor der Eröffnung wurde das Team mit einem Warm-Up, ganz nach amerikanischem Vorbild, in euphorische Stimmung versetzt. Dermaßen aufgeheizt, begrüßte man ab 10 Uhr alle Besucher überschwänglich und beschenkte sie mit limitierten T-Shirts. Unermüdlich jubelten sie den eintretenden Gästen zu, empfingen auch noch den Tausendsten mit La-Ola-Wellen. Auch das Medieninteresse war groß. Fernsehteams und Podcaster sind zahlreich erschienen, um von der neuen Pilgerstätte für Mac-Fans zu berichten. Im Erdgeschoß stehen die begehrten Apple-Produkte wie iPods, iPhone, iMacs und MacBooks nebst umfangreichem Zubehör zum Ausprobieren bereit. Im Obergeschoß wird Service und Beratung groß geschrieben. Gleich zwei Genius-Bars stehen hier den Kunden zur Verfügung. Ein riesiges Softwareangebot und viele Apple-Accessoires runden die Ausstattung ab. Der Ansturm von Neugierigen hielt bis in die Abendstunden an. Die einzigartige Atmosphäre dieses Tages lässt sich nur schlecht in Worte fassen, deshalb gibt es von der Eröffnung ein Video in unserem YouTube-Kanal.

 

 

 

 

 

 

Letztes Treffen in diesem Jahr


img_3374

Auf unserem monatlichen Treffen, am 27. November 2008, hatten wir aus aktuellem Anlaß mal wieder einen Fachvortrag. Adobe brachte wenige Tage zuvor die finale Creative Suite 4 in deutsch heraus und bot uns eine Präsentation mit Trainer Dieter Krause an. In einem zweieinhalbstündigen Vortrag zeigte er uns hauptsächlich die Neuerungen in Photoshop CS4. Darunter auch die Unterschiede zwischen der Standard- und der Extended-Version sowie den Workflow mit Adobes Bridge und Lightroom. Mit knapp 50 Teilnehmern war dieses Treffen wieder gut besucht. Einige unter Ihnen scheuten sogar eine Anreise von 100 Kilometern nicht, um an diesen hochkarätigen Vortrag teilnehmen zu können. Nach diesem stand Dieter Krause noch für Rede und Antwort zur Verfügung. Anschließend fand eine Verlosung von drei brandneuen Adobe Photoshop CS4-Lern-DVDs von Video2Brain statt. Dank der Macwelt gab es bei dieser Verlosung eh keine Verlierer, war jedes Los ein Gewinn. Damit hatte das letzte Treffen in diesem Jahr auch seinen krönenden Abschluß gefunden.

Münchener Apple Store eröffnet am 6. Dezember!

img_34012

Jetzt ist es offiziell: Nicht der mehrfach kolportierte 10. Dezember ist der Eröffnungstermin von Apples ersten deutschen Retail-Stores, sondern der Nikolaustag. Am Donnerstag entfernten Arbeiter an der Baustelle in der Rosenstraße 1 die Schutzplanen, sodass das meterhohe Apple-Logo über dem Eingang sichtbar wurde. Die Glasfassade des Ladens ist aber noch mit sichtundurchlässiger Folie zugeklebt.

Ab Samstag, den 6. Dezember um 10 Uhr können alle Interessierten in der Rosenstraße 1 in unmittelbarer Nähe des Marienplatzes Macs und iPods testen, das iPhone ausprobieren und sich in kostenlosen Workshops Tipps und Tricks zu Apple-Produkten holen. Die ersten 2500 Besucher erhalten ein Apple-T-Shirt als “Willkommens”-Geschenk. Mehr Infos gibt es auf der deutschen Apple Store Seite.

iPhone developer conference

iphonedevcon120x200Am 9. und 10. Dezember 2008 findet in München die erste deutsche Fachkonferenz für iPhone-Entwickler statt. Die iPhone developer conference 2008 richtet an zwei Tagen Veranstaltungen für Entwickler, Unternehmen und Vermarkter aus. Während die Referenten am Business Day (Dienstag, 9. Dezember) verschiedene Geschäftsmodelle für das iPhone so wie erfolgreich existierende Applikationen und Branchenlösungen vorstellen, fokussiert sich der Developer Day (Mittwoch, 10. Dezember) auf das SDK und Webapplikationsentwicklung für das iPhone und den iPod touch. Die iPhone developer conference richtet sich an Agenturen und Webmaster, Softwareentwickler, Entwickler von Mobile-Applikationen, Online Shop-Betreiber, IT-Entscheider, IT-Leiter, sowie Leiter Business Development aus Industrie und Handel. Für Interessenten aus unserer Usergroup gibt es einen Rabatt von über 70% ! Insgesamt stellt uns der Veranstalter 20 Exklusivtickets zur Verfügung. Informationen zur Anmeldung gibt es hier.

Adobe Creative Suite 4-Präsentation

photoshopcs4Auf unserem nächsten Treffen, das aus organisatorischen Gründen auf Donnerstag, den 27. November 2008 verschoben wird, stellt uns Adobe die neue Creative Suite vor. Trainer Dieter Krause wird uns hauptsächlich die Neuerungen in Photoshop zeigen. Darunter auch die Unterschiede zwischen der Standard- und der Extended-Version und den Workflow mit Adobes Bridge und Lightroom. Anschließend wird er uns noch kurz das neue Illustrator aus der CS4-Edition Design Premium vorstellen. Wir treffen uns im „Goldenen Hirsch“ in der Renatastrasse 35. Beginn ist um 19 Uhr. Es wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten, da es später nur noch wenig Sitzgelegenheiten geben wird.

Preisgekrönter Podcast

Am 30. Oktober 2008 gab im Schulz Bürozentrum Deutschlands wohl bekannteste Podcasterin, Annik Rubens von „Schlaflos in München“, einen Workshop über die Grundlagen des Podcastings. Über 50 Teilnehmer ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, um etwas über die Entwicklung, Vielfalt und den Zielgruppen von Podcasts zu erfahren. Aber auch wie man Podcasts besser konsumieren oder gar selber machen kann. Die studierte Journalistin betreibt ihren Podcast seit 2005. Zunächst hobbymäßig und unentgeltlich. In wöchentlichen Folgen greift sie viele unterschiedliche Themen auf. Dabei besticht sie mit kreativen Kolumnen zum Anhören. Darin erzählt die beliebte Podcasterin über ihr Leben oder berichtet von Kuriositäten, Filmen, Büchern und interessanten Menschen. Ein wenig Philosophie gehört auch zum Repertoire der 32jährigen, die durchschnittlich 10.000 Hörer pro Folge erreicht. So verwunderte es nicht, dass sie bald den internationalen Podcast-Award in der Kategorie “best non-English podcast” gewann und 2006 mit dem ersten deutschen Podcast-Award in der Kategorie “Ehrenpreis” ausgezeichnet wurde. Mittlerweile kann Annik von ihrer Podcast-Tätigkeit leben. Arbeitet für den Bayerischen Rundfunk, den Südwestrundfunk und für das Hörbuch-Downloadportal Audible. Als Buchautorin hat sich Annik auch schon betätigt. Das Thema ist natürlich Podcasting. Seit 2008 schreibt sie auch für die Münchner Abendzeitung. Ihr Terminplaner ist voll. Als Expertin fürs Podcasten wird sie oft und gern zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen eingeladen. Am 13. November 2008 gibt sie im Schulz Bürozentrum den 2. Teil ihres Podcast-Workshop mit Tipps und Tricks aus der Praxis.